Read e-book online Klassen und Ordnungen des tier-reichs PDF

By HG Bronns

Show description

Read or Download Klassen und Ordnungen des tier-reichs PDF

Similar zoology books

BSAVA Manual of Small Animal Ophthalmology, 2nd Edition - download pdf or read online

This new handbook builds at the luck of the 1st version of the BSAVA guide of Small Animal Ophthalmology. This new version starts off with a transparent and concise advisor to the exam of the attention. utilizing the strategies defined and the lists of differential diagnoses supplied in Appendix I, it's going to be attainable for ocular lesions to be pointed out and localized with precision.

Download e-book for iPad: The Fishes of Alberta by Joseph S. Nelson

This thoroughly revised variation contains up to date details on distribution, new species and biology of the fifty nine species of fish present in Alberta. info on id, distribution, biology, taxonomic historical past, and, the place applicable, angling is integrated. Fishes of Alberta may be priceless to a person drawn to Alberta's fishes, from anglers to scientists, in addition to scholars of biology.

Extra resources for Klassen und Ordnungen des tier-reichs

Example text

Q~. DO 0: 0: '" _. DO .. DO .. 1:- DO C " " =- ~~ [: g:~ l- ~. ~0 " ~~tfg g.. , [; [; 5 ~ " .. [; :;1 0: '" ~ 0: .. tarsus distal in eine weichhautige, aufgetriebene Blase fort, das sog. Empodium oder Arolium (Pseudo- I, . c~. ' gliedrig eines der auffalligen Merkmale der Solifugen -, und nur bei den Galeodidae lang behaart, bei den iibrigen Solifugen aber ganzlich glatt. Das Endglied dieser Krallen ist zumeist viel kiirzer als der basale Teil, doch haben einige Galeodidae Krallen mit und der Endhaken ist so lang wie der basale Teil (Abb.

56, 0 u. 58, B, 0) und der Metatarsus die entsprechenden Gelenk- 62 IV. Organisation. 63 Solifuga odeI' Walzenspinnen. pfannen zeigt (Abb. Betrachten wir das Gelenk von der Dorsalseite her, so sieht man beide Glieder mit schmalem Endwulst scharf aneinanderstoJ3end, getrennt durch eine nur sehr schmale Bindehaut und jederseits genau einander gegeniiberliegend, beide Condyli und ihre Gelenkpfannen (Abb. 57). Wahrend der Metatarsus um ein vielfaches langer ist als sein Durchmesser, ist das auf ihn folgende Glied, der Tarsus, nur sehr kurz.

60, Pp: Tr). Ihnen sind in entsprechender Weise zwei basale Gelenkpfannen des folgenden Gliedes, des Femur, aufgesetzt, dessen Chitinskelett eine lange Riihre bildet. Die basale Offnung dieser Chitinriihre des Femur ist, der Anheftung an den Trochanter durch eine nur schmale Gelenkhaut entsprechend, ebenfalls zur Liingsachse des Gliedes schriig gestellt, und die hintere Gelenkpfanne liegt daher weiter proximal als die vordere. Infolge der Lageverschiebung der Coxa und der Form des Trochanter gestattet dieses bicondylische Trochanterofemoralgelenk eine schrag-horizontale Bewegung des Femur.

Download PDF sample

Klassen und Ordnungen des tier-reichs by HG Bronns


by Thomas
4.2

Rated 4.85 of 5 – based on 7 votes