Diabetes-Handbuch: ene Anleitung für Praxis und Klinik, 6. by Peter Hien, Bernhard Böhm PDF

By Peter Hien, Bernhard Böhm

ISBN-10: 3540719547

ISBN-13: 9783540719540

Das Handbuch liefert Basiswissen ?ber Diabetes – knapp und praxisorientiert. Die Autoren orientieren sich an den Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und legen neueste Richtwerte und Klassifikationen zugrunde. Sie behandeln Therapieziele, bewerten neueste Therapeutika und bieten hilfreiche Leitf?den, u. a. zu Notf?llen, zur perioperativen/periinterventionellen Versorgung, zum Thema Reisen und zur Behandlung diabetischer Entgleisungen. F?r Allgemeinmediziner, Internisten, Gyn?kologen, P?diater sowie Diabetes- und Ern?hrungsberater.

Show description

Read Online or Download Diabetes-Handbuch: ene Anleitung für Praxis und Klinik, 6. Auflage PDF

Similar german_1 books

Extra resources for Diabetes-Handbuch: ene Anleitung für Praxis und Klinik, 6. Auflage

Sample text

Weitere Genregionen, die für das Auftreten eines Typ 1-Diabetes prädisponieren, sind im Insulingenlokus und chromosomalen Regionen beschrieben worden, die weitere Immunfunktionen steuern. Es findet sich bei bis zu 10% der Diabeteskinder auch ein Elternteil mit Typ 1-Diabetes. Von diesen Kindern hat nur in 5% der Fälle eines der Großeltern einen Diabetes. Auch andere Untersuchungen zeigen, dass die genetische Komponente nur bedingt eine Rolle spielt. Das Spektrum der Vererbungswahrscheinlichkeiten beginnt demnach bei einem mehrfach erhöhten Risiko von 3%, falls ein Elternteil am Typ 1-Diabetes erkrankt ist.

M. Typ 2 festgestellt. 9 Metabolisches Syndrom Das metabolische Syndrom (MSY), auch als tödliches Quartett oder Syndrom X bezeichnet, ist bisher nicht allgemeingültig definiert. In den letzten Jahren wurden wiederholt Vorschläge zu einer solchen Definition unterbreitet. Zurzeit wird sogar diskutiert, ob das metabolische Syndrom als eigenständige Entität existiert (einen ICD-10-Code für das metabolische Syndrom gibt es nicht) und ob dieser Definition überhaupt eine weiter reichende klinisch-therapeutische Bedeutung zukommen kann.

Es findet sich bei bis zu 10% der Diabeteskinder auch ein Elternteil mit Typ 1-Diabetes. Von diesen Kindern hat nur in 5% der Fälle eines der Großeltern einen Diabetes. Auch andere Untersuchungen zeigen, dass die genetische Komponente nur bedingt eine Rolle spielt. Das Spektrum der Vererbungswahrscheinlichkeiten beginnt demnach bei einem mehrfach erhöhten Risiko von 3%, falls ein Elternteil am Typ 1-Diabetes erkrankt ist. Sind beide Eltern betroffen, liegt das Risiko pro Kind bei 10–20%. Erkrankt ein Geschwisterkind an D.

Download PDF sample

Diabetes-Handbuch: ene Anleitung für Praxis und Klinik, 6. Auflage by Peter Hien, Bernhard Böhm


by Daniel
4.3

Rated 4.21 of 5 – based on 9 votes