Download e-book for iPad: Deutsche Grammatik (de Gruyter Lexikon) by Elke Hentschel

By Elke Hentschel

ISBN-10: 3110185601

ISBN-13: 9783110185607

This lexicon summarizes in concise articles questions bearing on German grammar und their context. All situations, components of speech, tenses, moods, syntactic different types, and so forth. are defined. This reference paintings is meant for clients looking orientation - linguists, undergraduate/graduate scholars, newcomers of German and academics. it's also indispensible within the box of ""German as a overseas language"". crucial reference paintings for ""users"" complete evaluation of German grammar

Show description

Read Online or Download Deutsche Grammatik (de Gruyter Lexikon) PDF

Similar dictionaries books

Read e-book online Western Canadian Dictionary and Phrase Book PDF

This a laugh little dictionary, initially published in Winnipeg in 1913, serves up the slang spoken within the West at first of the century.

Collins Junior Illustrated Dictionary (Second Edition) by Collins Dictionaries PDF

For kids elderly 6 and over, this best-selling illustrated dictionary comprises complete sentence definitions and child-friendly instance sentences in addition to vibrant illustrations and images, color headwords and an A-Z on each web page.

Additional info for Deutsche Grammatik (de Gruyter Lexikon)

Sample text

PV] 27 alternative Rektion u alternative Rektion (engl. alternating government; von lat. regere ‚regieren‘) Von alternativer Rektion spricht man dann, wenn ein regierendes Element, etwa ein Verb oder eine Präposition, verschiedene Rektionsmöglichkeiten zulässt. Solche Erscheinungen sind besonders für Sprachwandel typisch. So findet sich bei der Präposition wegen sowohl der (ältere) Genitiv als auch der (jüngere) Dativ (wegen des Regens/wegen dem Regen), und das Verb erinnern weist neben der traditionellen Genitivrektion auch eine modernere Präpositionalrektion auf (sich einer Sache oder Person erinnern/sich an eine Sache oder Person erinnern).

In bestimmten Kontexten können jedoch weitere Präsensbedeutungen auftreten (z. B. historisches Präsens, Präsens für zukünftiges Geschehen). [MS] u Allomorph (engl. allomorph; von griech. allos ‚der andere‘, ‚anders‘ und morph¯e ‚Gestalt‘) Unter einem Allomorph (auch: Morphemvariante, Morphemalternante, Polymorph) versteht man die unterschiedliche lautliche Realisation einer einheitlichen Bedeutung. Dabei kann es sich um eine grammatische Bedeutung wie z. B. ‚Plural‘ handeln, der im Deutschen etwa durch -e (Tische), -en (Bären), -s (Uhus), -er (Kinder) oder Ø (die Bohrer) ausgedrückt werden kann.

Thieroff 2003). Mit Ausnahme der Personalpronomina zeigt der Akkusativ auch bei allen anderen deklinierbaren Wortarten nur noch im Maskulinum Singular eine vom Nominativ abweichende Form, wobei sich durchgehend die Endung -en beobachten lässt. Sie steht bei Adjektiven aller Deklinationstypen: Suche netten Tennispartner (sog. starke Adjektivdeklination); Wir haben den schiefen Turm von Pisa besichtigt (sog. schwache Adjektivdeklination) und lässt sich ebenso bei bestimmten wie unbestimmten Artikeln (den Apfel, einen Baum), Possessiva und anderen Pronominatypen (meinen/diesen/jeden Baum; deinen, jenen, keinen) beobachten.

Download PDF sample

Deutsche Grammatik (de Gruyter Lexikon) by Elke Hentschel


by Steven
4.3

Rated 4.38 of 5 – based on 7 votes